Suche
Urlaub Presseartikel DIVA
  •   Suchen & Buchen
 Schliessen
{caption}
Autor: {username}
Photos owned by Panoramio are under the copyright of their owners.
Aktualisiert durch: {username}
Aktualisiert am: {updated}
Dauer: {duration}

Presseartikel DIVA, Mai 2004

ROOM SERVICE

Alle nehmen an einem großen Teaktisch Platz. Und der ist nicht gedeckt, er ist beladen. Mit dem leckersten Frühstück dieser Welt. Vegetarisch und gesund. Frisch und selbst gemacht. Gebäck, viel Obst, Verschiedenes an Gemüse mit Pesto, eine galante Selektion von französischem Käse, experimentelle Marmeladen. Schließlich noch Kaffee. Der beste. Der kommt aus einer kleinen Rösterei vom Gardasee und ist in Fachkreisen nicht unbekannt: Lucaffé. Alles in allem ist das keine morgendliche Fatamorgana, die man als Gast im kleinen Bed & Breakfast der Familie Elbaranes erlebt. Es ist echt.

"The RoomS" vom Architektenteam Landrock & Plank wurde im Juni 2003 eröffnet und unterteilt sich in zwei Wohneinheiten.

Vorne die Drei-Sterne-Pension nach internationalem Bed&Breakfast (Reisen ist ein Hobby der Elbaranes) mit drei Zimmern im ersten Stock und einem in den Vorgarten geöffneten Frühstücksraum mit großer Glaswand im Erdgeschoß;und im hinteren Teil des Hauses die Privaträume. Offen, lichtdurchflutet, Glas, eine exponierte Stiege steigt in den ersten Stock, wo die Intimsphäre zu Hause ist. Elternschlafzimmer, Kinderzimmer und Sanitärräume. Die Einrichtung ist zurückhaltend. "Je einfacher, desto schöner." Sagt die in den USA ausgebildete Hotelmanagerin Eva Elbaranes (wo sie Joshua traf, mit dem sie zwei Kinder hat: Naomi, 5, und Maya, 3). Deshalb mag sie auch Mies van der Rohes Möbelklassiker gerne. "Mit wenig große Wirkung erzeugen." Van der Rohe gibt es zwar keinen, eine große Wirkung dennoch.

Die drei Zimmer sind in unterschiedlichen Stilen dekoriert und haben dementsprechende Namen.

"Relaxation" ist mit japanischem Zen gleichzusetzen, unprätentiös, mit beruhigendem Grün an den Wänden und einem Bett von Gervasoni. "Inspiration" ist für 1.001 Nacht gerüstet und beherbergt ein handgeschmiedetes Himmelbett mit echten indischen Saris, die Wände in Zinnoberrot, einen chinesischen Hochzeitsschrank. Und "Contemplation" ist ein kleines Zimmer in leuchtendem Blau, mit mediterranem Flair und einem hellen Sofa zum Ausziehen.

Die Wahre Schönheit liegt im Detail, steht auf der Homepage der Elbaranes. Die kosmopolitischen Gäste wissen das zu schätzen, nicht umsonst meinen diese, "komm´, gehen wir nach Hause". Dort erwartet sie auch allmorgendlich eine kulinarische Fatamorgana, dass sich der robuste Teaktisch nur so biegt. Und dann sind sie aufgewacht. In der Wirklichkeit.

© 2014 Tiscover GmbH All rights reserved. Tiscover terms and conditions. Privacy policy. Tiscover GmbH is not responsible for content on external Web sites.